Geschichte

2012: Ausweitung der Cloud Services

Die Fachlabor Gubler AG fasst sukzessive Wertschöpfungsketten aus den Bereichen ECM, DMS und digitale Archivierung zusammen. Dabei kreieren wir generische oder auch branchenspezifische Workflows zur effizienzen Unterstützung von Geschäftsprozessen:

Als Beispiele gelten Digiscan.ch, ein Service, der mit der Schweizerischen Post zusammen entwickelt worden ist oder Papierarchiv.ch, das die Brücke zwischen dem unvermeidlichen analogen und digitalem Aktenmanagement bildet.

Die High-End Services im Bereich Scanning, Datenverarbeitung und Mikroverfilmung sind nach wie vor wichtige Grundlage für unser Selbstverständnis als Handwerksbetrieb mit grosser IT-Kompetenz.


2008: KTI Förderprojekt Monolit I, Bits-on-Film

Mit Unterstützung des Bundesamts für Berufsbildung und Technolgie (BBS KTI) entwickeln das Imaging & Media Lab der Universität Basel und die Fachlabor Gubler AG als Wirtschaftspartner die Projekte Monolith I (Abschluss 2010) und Monolith II (Abschluss 2012). 

Monolith ist unser Projektname für das Verfahren Bits-on-Film zur Langzeit- Archivierung von digitalem Code auf optischem Material. 2008 erfolgt die Gründung der Bitsave AG, welche für die internationale Vermarktung und Entwicklung der Software zuständig ist.


1998

David Gubler, lic. oec. HSG, gründet 1998 die heutige Fachlabor Gubler AG – ein mittelständisches Unternehmen der ITC-Branche.

  • Ausweitung der Kompetenzen hinsichtlich Beratung und Unterstützung von Managementprozessen und digitaler Archivierung
  • Ausbau des Partnernetzwerks und Schaffung von Branchenlösungen

1970 - 1998

Das Fotolabor Martin Gubler führt ab 1982 den in der Luftwaffe eingesetzten Farbmikrofilm der zivilen Nutzung (Kulturgüterschutz) zu. Die Langzeitararchivierung und Bildverarbeitung sind Kernkompetenzen. Der Kulturgüterschutz wird im Verlaufe der 90er Jahre zur bedeutungsvollsten Kundengruppe.

Teile der Firma werden später in die Fachlabor Gubler AG überführt.


Seit 1931

Martha Gubler-Waigand schliesst 1918 Ihre Lehre als Fotografin in Freiburg i.Br. ab und betreibt später in CH-8570 Weinfelden das „Lichtatelier Martha Gubler-Waigand“.