105 mm Fiche

Anwendungen

Die 105 mm Fiche Images-on-Film wird zur Langzeitarchivierung von Bild- oder Textdaten auf Mikrofilm (color oder s/w) verwendet. Die 105 mm Hybrid-Fiche kombiniert Images-on-Film mit Bits-on-Film und hat die Eigenheit, dass Objekte sowohl als Bild als auch als digitaler Code auf demselben Medium archiviert werden.

Produktvarianten

Die 105 mm Fiche liefern wir wie folgt:

  • Color (Ilfochrome Micrographic) oder schwarz-weiss (Agfa Microfilm)
  • Perforiert oder unperforiert
  • Signaturen, Metadaten und ähnliches können einbelichtet werden
  • Verschiedene Nestings oder Rasterungen sind möglich

Kapazität

Eine 105 mm Fiche von 10.5 x 14.8 cm, gefertigt auf unserem Eternity 105 RGB Laserausbelichter, kann bis zu brutto 3.6 Gigabyte Bilddaten speichern. Dies entspricht einem RGB Scan im TIFF Format bis 4 x 4 m oder bis zu 1400 DIN A4 Seiten auf einer einzigen Fiche. Für Bestände mit variierenden Vorlagengrössen setzen wir das platzsparende dynamische Nesting ein.

 

Produkteübersicht

Statisches Nesting

  • Statisches Nesting: Alle Bilder einer Serie werden in ein fixes, statisches Raster gepresst (gleichbleibendes Raster, wobei die Maximalgrösse der Raster fixiert ist).
  • Geeignet für Serien mit gleich oder ähnlich grossen Bildern
  • Jedes Bild hat unterhalb seinen Filenamen einbelichtet.
  • Bei Bedarf können weitere Metadaten als ASCII UTF-8 formatierten, OCR-B lesbaren Text eingefügt werden.
  • In der Titelzeile werden nebst dem statischen Projektnamen auch der Inhalt (File-N bis File-NN) sowie der Fiche-Zähler F/FF einbelichtet.

Images-on-Film für Grundbuchakten

  • Optimale Ausnutzung der Speicherkapazität des Mikrofilms
  • Die Dossierstruktur wird beibehalten (DIN A4 Seiten und Detailpläne in grösseren Formaten folgen aufeinander).
  • Einfacher Rückgriff auf einzelne Dossiers: Bei der Benutzung muss nicht ein ganzer Film eingescannt oder durchgesehen werden.
  • In Color erhältlich

Dynamisches Nesting

  • Dynamisches Nesting: Alle Bilder einer Serie werden mit demselben Faktor abgebildet (dynamische Anordnung je nach Pixelgrösse der Vorlage).
  • Geeignet für Serien mit variierenden, unterschiedlich grossen Bildern oder z.B. Urkunden, die von einem Restaurationsbericht begleitet sind
  • Jedes Bild hat unterhalb seinen Filenamen einbelichtet.
  • Bei Bedarf können weitere Metadaten als ASCII UTF-8 formatierten, OCR-B lesbaren Text eingefügt werden.
  • In der Titelzeile werden nebst dem statischen Projektnamen auch der Inhalt (File-N bis File-NN) sowie der Fiche-Zähler F/FF einbelichtet.

Hybrid-Fiche mit Bits-on-Film

  • Die Hybridfiche vereint Images-on-Film mit Bits-on-Film
  • der digitale Charakter einer Quelldatei bleibt so erhalten, mittels eines Bildes/Thumbnails wird eine visuell erkennbare Übersicht geschaffen
  • ermöglicht 100% perfektes Color-Management: Nur digitaler Code kann verlustfrei kopiert werden
  • geeignet insbesondere für digitale Dossiers: Audio, CAD, etc.

Variables Nesting "neue Zeile"

  • Das dynamische Nesting mit Zeilenumbruch eignet sich besonders für Berichte, die nebst Textseiten in unregelmässigem Auftreten Zeichnungen, Skizzen oder Pläne enthalten.
  • Der Vorteil dieser Lösung ist, dass die Grafika an den vorgegebenen Stellen im Dokument verbleiben und dennoch in Faksimilequalität mit demselben Faktor und somit in grösserer Darstellung auf den Film belichtet werden.

Images-on-Film für Luftbilder

Analoge Luftbilder sind in unterschiedlichen Formaten von 4 x 5 bis 23 x 23 cm oder grösser vorhanden. Entsprechend bietet einzig die RGB Laserbelichtung mit einer Auflösung von rund 29'000 x 41'000 Pixeln die notwendige Speicherkapazität.